Dienstag, 1. Juni 2010

Ha! Mein Wunsch wurde erhört

Erstmal die gute Nachricht für alle, die diese Reviews nicht interessiert, zur WM gibt es eine Sommerpause, da kein Verleih Filme zum Sneaken rausgibt und wir somit Filme schauen werden, die schon angelaufen sind aber bisher hier in PB nicht liefen. Also nächste Woche letzte Review bis zum Ende der WM.


Mein Wunsch wurde auf jeden Fall erhört, diese Woche gab es etwas seichtes, schönes ohne viel Anspannung und zwar den Film "Marcello Marcello"




Handlung:
Marcello lebt auf einer kleinen Insel auf der eine alte Tradition gepflegt wird. Am 18ten Geburtstag eines Mädchens darf der das Mädchen ausführen, der dem Vater das beste Geschenk macht. So sind auch die meisten Ehen dort entstanden.
Marcello ist sehr begabt und sein Lehrer möchte ihm ermöglichen ein Stipendium für eine römische Universität zu erlangen. Er selber hat bisher noch an diesem Geschenketreiben nicht teilgenommen und findet es auch reichlich lächerlich.
Bis eine alte Freundin aus Kindertagen zurück ins Dorf kommt und er sich unsterblich in sie verliebt. Zufällig hat diese auch noch in ein paar Tagen Geburtstag. Jetzt heißt es natürlich das perfekte Geschenk finden für den Vater (der Bürgermeister des Dorfes). Ihm kommt die zündende Idee, leider bekommt er dieses nur über einen Tausch. Um das Tauschobjekt zu bekommen muss er wiederum einen anderen Tauschgegenstand besorgen und so geht es immer weiter bis er mit dem halben Dorf einen Tauschpakt hat.


Meine Meinung:
Ich glaube nicht, dass mich der Trailer dazu verführt hätte ins Kino zu gehen und auch so glaube ich, dass das einer dieser Filme ist der leicht untergeht. Aber dennoch war er sehr gut. Meiner Meinung nach ist das einer dieser Filme wie "Amelie" der einen leicht beschwippst von dem guten Gefühl aus dem Kino gehen lässt. Es macht Spaß die unterschiedlichen eigenwilligen Charaktere zu beobachten. Die Charakterentwicklung ist leider nicht sehr tief, sodass man weder einen Charakter abgrundtief hasst, noch auf ewig in sein Herz schließt. Der Film ist wie ein leichter Sommertag, an dem nichts weltbewegendes passiert und den man schnell vergisst, aber der einen dennoch mit einem Lächeln einschlafen lässt. Kein Muss, aber eine kleine Perle die auf jeden Fall sehenswert ist.
Allein die Jagd durch das Dorf mit den verschiedenen Pakten ist keine besonders originelle Idee, aber eine sehr schön an zu sehende.

Bundesstart ist am 10. Juni 2010

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen