Dienstag, 2. Oktober 2012

Butter London Lovely Jubbly

Erstmal vorweg, ich habe diesen Blog nie wirklich als Schminki-Blog angedacht, aber so leid es mir tut, er wird sich wohl gefühlsmäßig so lesen.
Ich komme wenig dazu "etwas zu erleben" in letzter Zeit, die Arbeit frisst viel Zeit und ein bisschen Online-Shopping geht halt immer, also ist das im Moment der einzige Bereich wo was passiert ;D

Keine Bange ich werde jetzt nicht anfangen ständig Previews zu posten und was weiß ich, aber wenn ich ein Schätzchen zu zeigen habe, tue ich dies. Aber ich bleibe meinem Standpunkt treu, ich verbreite meine Meinung hier nur wenn ich das Gefühl habe, es wurde nicht schon alles erdenkliche auf den wirklich guten Schmink-Blogs gesagt.

Butter London, finde ich, sieht man noch nicht all zu häufig im Internet, außer so ein paar Farben die einen kleinen "Hype" hatten. Ich besitze inzwischen eine kleine Sammlung und die stelle ich euch jetzt nach und nach vor.

Lovely Jubbly ist in der aktuellen Herbst/Winter Kollektion zu haben (was aber nichts heißt die vom letzten Jahr gibt es auch immer noch bei Douglas ;) ).
Ich sah ihn im Laden und es wollte ihn sofort haben. Definitiv die auffälligste Farbe von den fünfen.
Ein Glitzerlack in dem das Lila dominiert, aber auch die blauen, roten und gelb/goldenen Partikel fleißig mitfunkeln.




Auftrag und Haltbarkeit:
Deckt in 2-3 Schichten, mit einem Lack drunter sicherlich eher, lässt sich auch als nur Glitzer Topper verwenden.
Der Glitzer verteilt sich durch die feinen Partikel gleichmäßig.
Wie so ziemlich jeder Glitzerlack, bei mir besonders die feinen, brechen gerne mal ganze Stücke des Lacks weg. Hier war es ok, im Schnitt nach drei Tagen habe ich das Gefühl er muss runter, weil ich sonst mit den Glitzerpartikeln überall hängen bleibe. Für mich damit einer der besseren Lacke, bei manchen Glitzerlacken ist schon solo nach weniger als 24 Stunden Holland in Not. Mit einem Farblack drunter und Topcoat drüber lassen sich sicher noch 1-2 Tage mehr rauskitzeln.

Lovely Jubbly mit mattiertem Ringfinger

Lovely Jubbly im direkten Sonnenlicht mit mattiertem Ringfinger


Mein Fazit:
Ein schöner Lack, für mich eine Bereicherung weil ich so feine Glitzerlacke mag. In meiner Sammlung eine schöne Ergänzung. Kein Muss, aber wer zB Simmer&Shimmer von OPI mag oder Absolutely Alice, dem wird sicher auch Lovely Jubbly gefallen. (Außerdem macht es Spaß den Namen zu sagen ;D)

Andere Blogger und ihre Meinung:
Magi inklusive verschiedener Untergründe

Bisher bebloggte Butter Londons:
Butter London Knackered 


Freitag, 17. August 2012

Ein Ruffian Nails Versuch für Magi

Ruffian Nails hatte ich ja bis zu der Ankündigung der MAC LE noch nie vorher gehört, aber Magi hat mit ihrem Aufruf mir einen Grund geliefert es mal zu probieren.

Es gefiel mir sehr gut, auch wenn es noch nicht wirklich gut geworden ist, der Matte about you von Essie hat leider mit den Artdeco Tip-Schablonen reagiert, daher war der Daumen ganz versaut und der Zeigefinger leicht.



Zuerst habe ich, auf den mit CND Stickey grundierten Nägeln, MACs Very Important Platinum lackiert und gut und lange trocknen lassen.
Dann habe ich versucht mir mit den Schablonen einen Bogen abzukleben und den Rest mit Astor Mikado Lack in 25 lackiert. Wieder über eine Stunde trocknen lassen.
Dann habe ich meine Nägel abgeklebt, so das ich nur die Spitzen mit Essies Matte about you mattieren konnte.



Ich denke ich werde es mal wieder probieren, aber dann mit Stickern, die etwas runder sind, denn so schön frei Hand wie Karrie kann ich es leider nicht :D

Wie findet ihr meine Umsetzung?

Montag, 16. Juli 2012

Minnie Mouse Collection Shopping

Minnie Mouse wollte ein bisschen shoppen gehen.

Als sie plötzlich 4 OPI Lacke entdeckte.


"OMG This ist the Color of me, Minnie!"

"New OPIs? I'm all ears!"

"Minnie Mouse OPIs?? There's nothin' Mousie 'bout it!"

Sie beschloss alle zu kaufen. "If you moust you moust!"


Ich bin ja großer Fan von Minnie Mouse Merchandise und somit war klar, ich MUSS ganz dingend und unbedingt diese Lacke kaufen. Und da ich noch nicht so wahnsinnig viel über die Lacke auf anderen Blogs gelesen habe, hier ein paar Bilder und meine Meinung.

The Color of Minnie
ist ein schönes Rot mit leichtem pinken Pearl. Aufgetragen wirkt er vor allem rot und der pinke Pearl hält sich dezent zurück, trotzdem macht er es zu einem sehr schönen Rot, dass in meiner großen Sammlung von gerade Rot/Pinktönen keinen wirklich ähnlichen zu bieten hat. Die Haltbarkeit war gut, ich habe nach 5 Tagen meine ich ablackiert, ohne das es ganz dringend nötig gewesen wäre, leichte Tipwear schon, kommt aber vor allem durch den Beruf. Kein Topcoat, dafür CND Stickey drunter. (Foto kurz vorm Ablackieren)



I'm all ears
ist ein wunderschönes fein schimmerndes Pink mit blauem Unterton. Auch hier in der Sammlung keinen vergleichbaren gefunden. Mit CND Stickey erneut sehr gute Haltbarkeit, auch hier habe ich vor allem ablackiert, weil ich einen anderen tragen wollte und nicht weil es nur noch scheiße aussah.




Nothin' Mousie 'bout it
ist ein glitzernder Überlack mit rosa Herzchen drin. Ich habe von Nicole by OPI einen und bei dem habe ich innerhalb von 24 Stunden alle Herzchen verloren. Der Minnie Mouse Lack hat nach drei Tagen noch kein einziges Herz verloren. Die Glitzerpartikel schimmern gelbgolden und pinkblau. Um ein Herzchen zu erwischen muss man schon mehrfach hineindippen und gezielt eines "herausfischen", was ich auf dem Bild auch für jeden Nagel gemacht habe. An der anderen Hand habe ich nach zwei Schichten auf allen Nägeln ganze zwei Herzchen, vielleicht gibt das einen Eindruck von der Friemelei.



If you moust you moust
wollte ich zuerst nicht kaufen, weil ich finde, dass ein cremiges Bonbon-Rosa nicht so wahnsinnig schwer zu haben ist, aber kurz darauf stellte ich fest, dass ich trotzdem kein einziges besitze, die cremigen Rosa/Pinks die ich besitze sind doch deutlich dunkler und eher Pink. Außerdem kann ich so behaupten, ich habe eine komplette OPI LE ;D Die Farbe ist sicher nicht sonderlich einzigartig, aber dennoch sehr hübsch, leuchtet im Sonnenlicht total, ist richtig schön Barbie-Rosa. Bei der ersten Schichte, hatte ich den Eindruck er wäre etwas streifig, aber mit der zweiten Schicht, war dieser Eindruck weg und er wurde gleichmäßig. Haltbarkeit ist wie bei den anderen, bei mir sehr sehr gut, ich habe ihn jetzt den 6ten Tag drauf (inzwischen mit dem Herzchenlack drüber) und wenn man nicht ganz intensiv drauf schaut, sieht er noch immer gut aus. Minimale Tipwear, die auf Fotos vermutlich viel deutlicher wäre als ich sie wahrnehme und ein bisschen Farbe ist an den Rändern leicht abgetragen. Insgesamt auf jeden Fall noch eine Maniküre mit der ich vor die Tür gehen würde.




Insgesamt finde ich die Collection wirklich schön, die Farben sind klassisch schön und halten bei mir sehr gut. Keinen der Lacke musste ich frühzeitig ablackieren und sattsehen konnte ich mich auch noch nicht an einer. Wem die Farben zusagen kann ich sie nur empfehlen, es gibt keinen Kritikpunkt, der einen Kauf ausschließen müsste.

Samstag, 14. Juli 2012

BonBon für Sally

Bei Sally kann man heute noch an ihrem Beni Durrer Gewinnspiel teilnehmen.
Da ich mich am Japantag nicht nur in die tollen Mädels verliebt habe, sondern auch in die tolle Farbe Gayle auf Sallys und Caros Lippen, muss ich natürlich mein Glück versuchen, zumal ich doch sparen will muss. Klappt übrigens suuuuuper... *hust*

Ich habe den Look jetzt 4 oder 5 mal geschminkt, aber glaubt ja nicht, dass es auch nur ansatzweise ein vernünftiges Foto gibt. Hier also the best of the ugly rest. (Eben ist mir auch mal aufgefallen, dass ich vergessen habe mit einem weißen Lidschatten zu verblenden GRMPF)






Verwendet habe ich:
Teint:
-Prep&Prime Skin Base
-Select NC15, Face&Body white und Mineralize Satinfinish NC15 gemischt
-Studio Finish Concealer NC15
-CCB Fabulush
-Rouge Devil
-Rouge Cantaloupe
-Rouge Modern Mandarin

Augen:
-UDPP
-Paint Pot Pharao
-Lidschatten Sour Lemon
-Nars Lidschatten Outremer
-Fluidliner Blacktrack
-Zoeva Kajal Nightwalker
-Lidschatten Blanc Type
-Artdeco Ultra Effect Mascara
-Helena Rubinstein Lash Queen Fatal Blacks

Lippen:
-Lippenstift Baby's on Fire
-Dare to wear Glass Bold&Brash
-Laquer Poco Pink

Das Blogdesign sieht gerade etwas ulkig aus, ich habe die Tage dran rumgespielt, habe aber eigentlich keine Zeit und keine Ahnung davon :DD Ich weiß, das war also eine echt völlig unblonde Idee von mir :DD Wer was basteln will, gerne, ich bezahle in Pigmenten :D

Dienstag, 19. Juni 2012

Karamellisierte Walnuss-Cupcakes

Am Donnerstag war großer Koch- und Backtag. Ich habe Marmelade gemacht, Erdbeer- Himbeerlimes und für einen Geburtstag gebacken. Neben den in meinem Umfeld allseitsbeliebten Apfel Toffee Cupcakes wollte ich noch was anderes machen, also ein Grundrezept verwendet, aufgepeppt und einen absoluten Volltreffer gelandet, bisher einstimmige Meinung: SEHR lecker.



Und da auch nicht wirklich kompliziert hier das Rezept:
Zutaten für 12 große Cupcakes oder 48 kleine
-150 gr Butter
-150 gr Zucker (gerne auch braunen)
-Mark einer Vanilleschote
-2 Eier (für Allergiker geht auch ohne schon probiert)
-200 gr Mehl
- 1/2 Packung Backpulver
-150 ml Milch
-1 Prise Salz
-1-2 Hände Walnüsse (habe es auch schon mit Mandeln gemacht, auch lecker)
-Schokolade (ich habe dunkle genommen)
-Puderzucker zum Karamellisieren

Backofen vorheizen.
Die Walnüsse klein hacken, etwas anrösten und dann karamellisieren. Auf Backpapier auskühlen lassen.
Die Butter mit dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote schaumig rühren. Die Eier einzeln untergeben, Mehl und Backpulver dazugeben und verrühren. Zuletzt die Milch und die Prise Salz unterrühren.
Dann Schokolade über den Teig raspeln bis der einmal mit den feinen Spähnen bedeckt ist (daher keine genaue Angabe, vllt ungefähr 1/3 der Tafel). Die karamellisierten und ausgekühlten Walnüsse auch dazugeben und alles unter den Teig heben mit einem Teigschaber.
Alles in die gewünschten Formen füllen.
Das ganze 15-20 Minuten bei 180-200° backen lassen.

Ich habe die ausgekühlten Cupcakes noch mit geschmolzener Schokolade dekoriert, könnte mir aber auch gut Ganache dazu vorstellen. Ich habe nur an ein eventuelles Verschicken gedacht und da ist Ganache Mackenanfälliger ;D


Wären das auch kleine Versuchungen für euch? Seid ihr auch so Fans der Mini-Backformen? Falls ihr es nachbacken solltet, freue mich zu erfahren ob sie euch geschmeckt haben. Für meine Nichte habe ich das ganze am Sonntag ohne Eier und mit Mandeln gemacht, klappte auch sehr gut, einzig, sie gehen ohne Eier bei mir nie so schön auf, aber für sie gab es die Mini-Gugel-Version da fällt das nicht auf :D

Mittwoch, 13. Juni 2012

Artdeco Lifting Lip Stylo

Ich bin ja nicht so der Review-Typ, erstens weil es wie ich finde einfach auch ohne mich schon sehr viele gute Meinungen im Beautyversum gibt, ich teile meine Meinung einfach dann gerne unter den Beiträgen mit, und zum anderen besitze ich soo viel LE-Kram, da ist eine Review ja fast überflüssig, zumindest bis ich mal dazu komme was zu tippen ;D

Heute möchte ich etwas zu einem Produkt sagen, zu welchem ich bisher noch nix gelesen habe und was von der Verfügbarkeit irgendwo in der Mitte liegt.

Der Artdeco Lifting Lip Stylo (Lippengrundierung)


Im normalen Sortiment finde ich die Lippengrundierung nicht, aber im Zuge der Douglas Card Angebote ist es noch immer verfügbar und erfahrungsgemäß auch noch ein Weilchen.
Ich kaufte die Lippengrundierung vor geraumer Zeit ebenfalls als Douglas Card Angebot (lasst mich lügen, ich meine es ist jetzt 2 Jahre her), weil ich gehofft habe er sein eine günstigere Alternative zur oft gelobten Prep&Prime Lippengrundierung von MAC.

Das erste Mal ausprobiert fand ich ihn sehr wachsig und legte ihn erstmal wieder weg. Dann war er eine Weile verschütt, ich fand ihn wieder probierte ihn erneut unter einem schwierigen Lippenstift und TADAAA es passte doch. Inzwischen trage ich ihn fast täglich, unter deckenden Lippenstiften immer.

Der Stift nimmt leicht meine Lippenfarbe zurück, glättet und ebnet meine Lippen selbst wenn diese mal etwas trockener sind. An das wachsende bremsende Gefühl habe ich mich inzwischen gewöhnt zumal es sich nicht auf das Lippenstift-Tragegefühl überträgt.

Die Haltbarkeit der Lippenstifte wird durchaus verlängert, aber es ist kein Wunderprodukt, was vorher nicht hielt hält jetzt nur minimal länger. Eh schon gut haltende Produkte werden unterstützt.

Für mich der beste Punkt an diesem Produkt ist aber eindeutig, die geebneten Lippen, jeder Lippenstift wird gleichmäßig. Meine Lippen sind etwas seltsam, gerade die leichten Texturen, um es in MAC auszudrücken Glaze und Lustre (bei anderen Firmen ist der Zusatz Sheer oder Glossy immer ein guters Zeichen ;D) werden bei mir besonders ungleichmäßig und verderben mir die Lust auf diese. Ein Grund mehr für mich zu den dunklen deckenden zu greifen. Aber mit dem Artdeco Stift werden auch die "leichten" bei mir endlich gleichmäßig.

Es ist sicherlich kein Wunderprodukt, aber für mich waren die investierten grob 7€ wirklich jeden Cent wert und ich werde ihn sicherlich wieder kaufen. Um genau zu sein habe ich seitdem ich gestern ihn bei gut 40 Lippenstiften vorher benutzt habe, jetzt das dringende Bedürfniss mir ein Backup zu kaufen, wer weiß wann es ihn wieder bei Douglas gibt.

+Der Lippenstift hält besser
+Rillen werden nicht so betont
+Der Auftrag wird gleichmäßiger
+Die Lippenfarbe wird etwa zurückgenommen, der Faktor eigene Lippenfarbe wird gemindert
+Es ist sehr ergiebig, nach etwa 6 Monaten Dauerbenutzung ist der Lippenstift maximal halb leer (eher noch etwas weniger)

-wachsiges Gefühl ist gewöhnungsbedürftig

Ihr bekommt ihn auf jeden Fall im Douglas, wie gesagt aus der Erfahrung heraus auch länger, ich tippe mit dem seltsam anmutenden Namen kann keiner was anfangen und online ist er auch noch zu haben.
Kostet 6,95€ und hat 3 Gramm Inhalt, also gleiche Menge wie ein MAC Lippenstift. 
Ich bin sehr zufrieden und vielleicht findet der ein oder andere ihn ja auch ganz nützlich.

Und weil ich wohl niemals den passenden Post dazu zusammengebastelt bekomme hier diverse Grimassen mit roten Lippenstiften (YAY ganz viel wechselndes Licht XD)

Donnerstag, 7. Juni 2012

Ich bin eine Mohnblume, zumindest für Claudia

Ich liebe es ja wenn Blogger die mir sympathisch sind dazu aufrufen etwas zu machen, sei es schminken oder basteln oder fotografieren, völlig egal, ich mag es für jemand anderen kreativ zu werden.
Leider scheitert es meist an der Zeit, mein Gesicht findet es überhaupt nicht knorke abgeschminkt und direkt wieder geschminkt zu werden, da müssen mindestens 3 Stunden Ruhe zwischen liegen sonst sieht alles aufgesetzt und wie eine Maske aus.

Heute trafen sich aber Zeit und Grund und ich habe versucht was hübsches für Claudia zu schminken.

Inspiration war ihre wunderschöne Mohnblume.


 Ich mag Mohnblumen, ich fand als ich klein war, waren viel mehr in den Gärten, darum freue ich mich heute immer wenn ich mal welche sehe. Außerdem ist Rot einfach DIE Farbe für mich ;D
Gerade die Mischung aus Lila-Rot-Schwarz fand ich sehr spannend und habe durch das Schichten ganz vieler Farben versucht den Farben auf dem Bild halbwegs nahe zu kommen. (War übrigens gar nicht so leicht)
Obwohl ich Rot so mag, war auch das Mohn-Rot gar nicht so leicht zu treffen, ich habe dafür ein hübsches Rot angemischt auch wenn das allein nicht gereicht hat.
Am unteren Wimpernkranz habe ich versucht das Farbenspiel der Kapsel zu imitieren. 
Auf den Lippen habe ich mal etwas außergewöhnlich, nur an einer Seite einen dunklen Lilaton benutzt und dann den Rest Rot, wieder ein Versuch das Bild zu imitieren.








Verwendete Produkte: (Wo keine Marke beisteht ist es MAC)
Augen:
-UDPP
-P2 Soft Kohl Kajal Artic White
-Hot Hot Hot 
Für das Mohnblumen-Rot habe ich zuerst folgende Pigmente in einem Tiegel gemischt und dann feucht aufgetragen:
-Lime Crime Siren
-Red Electric
-New Fixation
-Brash&Bold
-Ruby Red
-Follow your Fancy
-Acid Orange

-Red Apple Rouge (das angemischte Rot, war mir noch nicht leuchtend genug)
Für das Lila artige habe ich auch diverse Farben übereinander geschichtet:
-Idol Eyes
-Beautiful Iris
-Nocturnelle
-Blu-Noir (auch ein bisschen in den Augenbrauen)
-Swell Baby
-Pigment Heritage Rouge
-Pigment Revved Up
-Cut to Fit
-Armani Eyes to Kill Red Lust (den Rand des Kreises abgedunkelt und feucht Punkte gemalt)
-Blacktrack (die Stempel)
-Sweet&Punchy (Innenwinkel oben und unten)
-Three Ring Yellow (am unteren Wimpernkranz zwischen Idol Eyes und Blu-Noir immer abwechselnd)
-Fluidliner Dark Diversion (Wimpernkranz oben, Wasserlinie außen)
-UD 24/7 Glide on Pencil Ransom (über Dark Diversion auf der Wasserlinie außen)
-Kajal Rosemary&Thyme (Wasserlinie innen)

Wangen:
-CCB Moviestar Red
-Rouge Apple Red
-Beauty Powder Shell Pearl 

Lippen:
-Rebel (rechts außen)
-Clinique Hight Impact Lipstick Flamenco (restlichen Lippen)
-Dare to wear Glass Ban This! (über Rebel)
-Dare to wear Glass Bold&Brash (über Flamenco)

So sehe ich übrigens aus wenn ich Grimassen mache, weil mein Arm zu kurz für das Objektiv ist :D


Liebe Claudia, ich hoffe es gefällt dir <3 Und ihr könnt ja alle noch fleißig mitmachen, da freut sie sich sicher ;)
Wie findet ihr es? Mir gefällt es ganz gut, aber gebt mir noch ein paar Stunden dann mag ich sicherlich wieder gar nix daran, ich kenne mich doch XDD

Donnerstag, 31. Mai 2012

London Baby!

Zu meinem Geburtstag dieses Jahr bekam ich ein Geschenk von meiner besten Freundin, womit ich nie gerechnet habe (und vor allem was mich in Panik versetzte was ich nur zurück schenken sollte :DD), sie schenkte mir 4 TAGE LONDON! Ich bin noch immer perplex und habe mich im Februar sicher nicht angemessen genug gefreut. Noch einmal DANKE Irina!
Echte Freundinnen basteln einen dünner :D


Ich möchte schon seit Jahren nach London, habe mir aber nie die Zeit genommen, aber jetzt hatte ich ja Irina im Ohr die mich regelmäßig erinnerte, wir müssen einen Termin machen!

Anfang Mai war es dann soweit, London calling. YAY.
Einen Tag vorher löste ich noch eine Runde Panik aus, als ich Irina aufklärte, was für ein Hotel sie uns gebucht hat und wo. Wir waren uns beide einig, dass wir in dem Stadtteil in welchem letztes Jahr die Unruhen waren, wohnen würden, würden unsere Mütter erst hinterher erfahren. Und es beruhigte mich ungemein, dass meine persönliche Weltenbummlerin genauso panisch und durch den Wind war wie ich. HA!

Sonntag Nachmittag ging es also mit einer Zugfahrt und einer Runde Sekt los.
In Weeze waren wir auch so zeitig, dass wir nach der Gepäckaufgabe ins Restaurant gingen und uns die paar Flieger anschauten, als plötzlich der Horror aller Urlauber passierte. Eine Durchsage. "Frau Irina London-Verschenkerin bitte zum Info-Punkt. Miss Irina London-Verschenkerin please come to the Info-point." Wir schauten uns beide an und hatten direkt Panik ob irgendwas nicht stimmen würde. Also ab zu dem Infoschalter und da sahen wir es, Irinas Koffer, kaputt. Er hatte nicht einmal das Ende des Fließbandes überlebt. Die Mitarbeiterin erwies sich nicht nur als äußerst unhilfreich, sondern auch als unangemessen unfreundlich. Wir bekamen eine Tüte die so reißfest war wie bei uns die Gelben Säcke (man schaut sie nur scharf an und sie gehen kaputt), auf nachfrage gab es sogar eine zweite. Als wir den Koffer zum zweiten Mal aufgaben waren wir beide uns sicher, so werden wir ihn nie wieder sehen und vermutlich werden wir die Sachen einzeln vom Laufband aufsammeln müssen.

Vertrauenserweckend nicht?

Kurz vorm Gate war eine kleine Bar und wir beschlossen, wir brauchen Schnaps auf den verkorksten Start. Wir standen also vor den dekorativ auf der Bar aufgestellten Flaschen die hübsch von Strahlern angeleuchtet wurde und entschieden uns für Tequilla. Als wir erwarteten sie würde an die Kühlung gehen und uns einen kredenzen, drehte sie sich um und griff zu dem fast kochenden, vom Strahler aufgewärmten Tequilla. Juchu! Mit einem 0,4l Becher voller Eis bekamen wir ihn dann auch irgendwann trinkbar und uns war erstmal schlecht. Aber kurz bevor wir in den Flieger stiegen setzte dann das wohlige "alles prima" Gefühl ein und der Flug verlief problemlos. In Stansted nach der letzten Sicherheitskontrolle (nicht, dass wir alle gerade aus einem Flieger kamen und eh schon 4 mal kontrolliert wurden...) sahen wir schon das Gepäckband laufen und tatsächlich, da war Irinas Mülltüte, genau so wie aufgegeben!

Unseren Bus nach London Victoria fanden wir dann auch problemlos und es ging ganz entspannt nach London rein. Aus dem Bus raus war es dann schon etwas schwieriger den richtigen Bus nach Peckham zu finden, weil rund um Victoria gebaut wird ohne Ende und die Informationen sich teilweise widersprachen. Aber auch das haben wir irgendwann geschafft und saßen dann im Bus. Wobei ich es schon sehr dumm fand, dass die Busfahrer so wenig Wechselgeld haben, dass sie noch nicht einmal bei einem Preis von 4,60 auf einen 10er rausgeben konnten.
In Peckham sind wir dann mal spontan 3-4 Stationen zu spät ausgestiegen und rollten mit unserem Trolly   (Irinas Sachen waren jetzt in meinem) so überhaupt nicht offensichtlich Touri-mäßig durch Peckham, vorbei an düster dreinschauenden Menschen und einer Truppe dealender Menschen.

Im Hotel an der Rezeption war vor uns eine leichtstark angetrunkene Frau bei der ich das Gefühl nicht los wurde, eine Dame für gewisse Stunden vor mir zu haben. Als sie endlich fertig war, bekamen wir endlich den Schlüssel und ein Mitarbeiter brachte uns bis zum Fahrstuhl und drückte sogar noch das richtige Stockwerk, wobei wir auch hier vorher noch zwei Frauen begegneten bei denen ich dachte "Hooker, Hooker, Hooooooker". Im Zimmer dann die große Überraschung, unser Zimmer war richtig schön und ganz frisch renoviert! Mit etwas Southern Comfort intus schliefen wir dann auch ziemlich gut.
Das Zimmer
Das Badezimmer


Am Montag unseren ersten Tag schafften wir eigentlich nur Oxford Street, da es geregnet hat wollten wir aber auch nicht mehr sehen. Wir waren im Primark. Es war Krieg und dauerte auch nur 30 Sekunden bis wir uns verloren hatten. =.=
Im Topshop konnte man Cupcakes kaufen, während man in Deutschland in sämtlichen Klamottenläden gelyncht wird wenn man noch das letzte Stückchen Waffel ohne Eis in der Hand hat.
Cupcakes im Topshop
Am liebsten eingezogen wäre ich in den Disney Store.
Zugegebenermaßen ist das Bild am letzten Tag entstanden
So einen Eingang will ich auch
Minnie *hach*
Musste an Claudia denken
Und hier
Die Wand fand ich sehr hübsch
Mit Glücksflosse!!
An Asurelle gedacht
Ich will den Riesenstitch!
Und die Tassen
Und die Tassen
Muppets! YAY!
Noch mehr
Hätte ich gerne meinem Cousin mitgebracht
Und noch einmal an Claudia gedacht
Dienstag schien schon früh wunderbar die Sonne und wir starteten etwas Sightseeing an der Westminster Bridge, gingen vorbei an Big Ben, Houses of Parliment, Westminster Abbey, beobachteten den Wachtwechsel, gingen durch den Hyde Park und gelangten zum Buckingham Palace. Danach waren wir uns soweit einig, dass es für einen Tag reicht und steuerten auf Harrods zu. Ich habe mich selten so unwohl gefühlt wie in dem Laden, und mich reizt es nicht wirklich ihn erneut von innen zu sehen, außer ich würde zu einer bestimmten Kosmetikmarke wollen. Aber ich kaufte dort einen der Katzenrouge-Sticks von Paul & Joe und habe darum auch eine Harrodstasche.
Gefrustet von Harrods gingen wir ins Saint Thomas Hospital gegenüber von Big Ben Houses of Parliment und Co aßen dort und gingen dann in die Abendmesse in Westminster Abbey. Sowieso ein guter Tipp, man muss dann keinen Eintritt zahlen und kann den wirklich wunderschön klingenden Chor hören. Leider gab es technische Probleme und wir haben ansonsten nichts von der Messe verstanden, aber danach ging es uns wirklich gut. Man kam wunderbar zur Ruhe und wir fühlten uns London direkt wieder gewachsen nach unserem Harrodsdurchhänger.
Weil das Wetter noch immer wirklich schön war, gingen wir eine Runde die Themse entlang und genossen die letzten Sonnenstrahlen.
Big Ben, habe nix von der Schieflage gesehen
Houses of Parliment
HAHA, den Pickel sieht keiner mehr :D
Westminster Abbey
Hyde Park
Eichhörnchen

Noch eines
Und noch eines
Das Foto finde ich so toll geworden, bitte in groß anschauen.
Wissta bescheid
Natürlich haben wir die erwischt in die wer gepinkelt hat :D
Irina wollte unbedingt ein Foto mit einem der vier Löwen
Ein Falkner lief auch dort rum
Buckingham Palace
*gähn*
Harrods
Cupcakes in Harrods
Illegales Foto für Emily
Abends noch einmal strahlender Sonnenschein
Ich bin rumgehüpft
London Eye

Den Mittwoch starteten wir mit einem Besuch des Monuments und der Tower Bridge. Just als wir auf die Tower Bridge zusteuerten hörten wir Kanonenschüsse, die ersten zwei drei dachte ich noch, irgendwas auf einem der Schiffe würde den Krach machen, aber je näher wir kamen, desto klarer war, das SIND Kanonenschüsse. Und tatsächlich, wir waren durch Zufall genau an dem Tag dort als zur Eröffnung des Parlaments Kanonensalut gefeuert wurde.
Danach ging es Richtung Commencial Street wo wir in ein paar Vintage Stores waren und ich im Blondies mir ein hübsches Kleid kaufte, von dem Geld, welches mir vorher meine Mama zugesteckt hatte. Wir kauften uns auf einem Markt jeder eine Taschenuhr bzw eine Taschenuhrkette, die sogar noch immer läuft, ich dachte ja bei 5 Pfund, habe ich die noch vor dem Rückflug kaputt gespielt :D
Abends aßen wir im Pub in der Victoria Station und es schmeckte echt gut.
Das Bild mag ich
Ich finde sie echt hübsch
Hatte sie mir gar nicht so bunt vorgestellt
Abendessen
Sie gehen noch immer!


Unser letzter Tag startete wunderbar um zwei Uhr nachts mit einem Feueralarm. Da ich vorher aber schon in Bewertungen gelesen hatte, dass es durchaus häufiger in dem Hotel zu Fehlalarmen kommt und die Feuerwehr quasi nebenan war drehten wir uns nur um und schliefen weiter :D Beim Frühstück gab es den nächsten, aber unsere Croissants gewannen über den Selbsterhaltungstrieb und wir waren froh, dass wir in den 4 Tagen eigentlich ziemlich verschont wurden von dem schrecklichen Alarm.
Da unser Bus auch wieder von der Victoria Station losfuhr ließen wir dort für unglaubliche 8 Pfund pro Koffer unsere Sachen bis zum Nachmittag. Dann ging es erneut zur Oxford Street wo es uns einfach gut gefallen hatte. Am letzten Tag gab ich auch noch einmal jede Menge Geld aus, zumindest kam es mir so vor :D
In Hamleys einem sehr großen Spielzeugladen waren wir auch und mir war sofort klar, den Job der Verkäufer dort würde ich auch machen, denn sie bespassten die Kunden und spielten mit den Sachen. Sicherlich sehr anstrengend den ganzen Tag fröhlich zu sein, aber ich hätte Spaß dran.
Aber es wurde uns doch bald klar, wir wollten zurück zur Victoria Station, damit wir auch früh an unserem Bus standen.
Mit dem Bus wurde es dann noch echt knapp, vor allem weil er nicht pünktlich losfuhr und wir natürlich jede Menge Verkehr hatten, so hatten wir in Stansted quasi keine Zeit mehr für Duty Free dabei sind wir nach der Sicherheitskontrolle quasi in einen MAC Counter reingelaufen. SCHNIEF.
Apple Flagship Store für meinen Miya
Mit Auto im Eingang
Komplett aus Lego
Kronjuwelen
Ich habe die Queen getroffen!!
Die königliche Familie, sehr freundlich
Über den Wolken, aye aye aye :D


Zurück nach Paderborn kamen wir nicht mehr den Abend, darum machten wir uns eine lustige Nacht auf einem Düsseldorfer Bahnsteig mit Martini-Sprite und spielten Rommee bis der Morgen dämmerte.
Als ich dann Freitag Abend irgendwann nach weit über 30 Stunden endlich in meinem Bett lag, verwandelte ich mich in ein Stein-Pokemon und schlief und schlief und schlief.
Die Sonne ging so langsam auf


Wer bis hierhin durchgehalten hat, RESPEKT :D
Die Tage möchte ich eigentlich dann noch meinen Einkauf und meine Reisekosmetik zeigen.
London war auf jeden Fall sehr schön, die Zeit viel zu kurz und ich möchte auf jeden Fall erneut hin.

Frau Flauschig war fast zeitgleich auch in London und war viel kultureller unterwegs, also auch mal unbedingt bei ihr gucken.

Meine Tipps:
-Oyster Card vorher besorgen, die Busfahrer haben kein Wechselgeld.
-Commencial Street und Umgebung ist was für Vintage-Freunde.
-In Harrods reicht das Erdgeschoss.
-Nehmt euch Schnaps mit den man gut als Kurzen trinken kann, bei jeder Sirene einen trinken, stelle ich mir als lustiges Spiel vor und wird das nächste Mal definitiv gemacht :DD